Mobilitätsmanagement

Foto: Andreas Zimmermann

Ergänzend zur den klassischen Formen der Verkehrsplanung setzt das Mobilitätsmanagement am Verhalten an. Mobilitätsmanagement ist ein nachfrageorientierter, integrierter und intermodaler Ansatz. Es hat zum Ziel, Mobilitätsbedürfnisse bestimmter Zielgruppen oder für bestimmte Zwecke umweltfreundlich, sozial verträglicher und effizienter zu gestalten.

Dies wird erreicht durch Informations-, Kommunikationsmassnahmen, aber auch durch das Bereitstellen von Mobilitätsservices wie z.B. einem Velostadtplan oder von E-Bike-Test-Angeboten. Zum Mobilitätsmanagement gehört auch das Setzen von richtigen Anreizen (finanzielle oder andere) sowie das Finden und Eliminieren ungünstiger Rahmenbedingungen.

Die Programme und Massnahmen zum Mobilitätsmanagement setzen bei den ansässigen Unternehmen, bei der Stadtbevölkerung, in den Schulen sowie bei der Verwaltung selber an.