Linie 8 - Stark erhöhte Pünktlichkeit im Neubad-Quartier

Die BVB konnte die Pünktlichkeit der Linie 8 auf Schweizer Boden mit Um-setzung des neuen Fahrplans Mitte Dezember 2016 deutlich verbessern. Ins-besondere von Montag bis Freitag läuft der Betrieb dort weitgehend stabil. Zur erhöhten Pünktlichkeit beigetragen haben diverse Massnahmen, welche die BVB gemeinsam mit den zuständigen Stellen des Kantons ergriffen hat. Nach wie vor unbefriedigend ist die Situation auf dem deutschen Abschnitt der Linie 8 – insbesondere an Samstagen.

Seit Inbetriebnahme der verlängerten Tramlinie 8 nach Weil am Rhein kämpft die BVB mit grossen Verspätungen auf der ganzen Linie. Diese betreffen nicht zuletzt die Fahrgäste im Neubad-Quartier. Gemeinsam mit dem Amt für Mobilität hat die BVB auf den Fahr-planwechsel vom Dezember 2016 hin diverse Massnahmen umgesetzt (vgl. auch ge-meinsame Medienmitteilung vom 22. November 2016). So wurde die Linie unter anderem mit einem Zusatzkurs verstärkt und an Spitzentagen erfolgte die Bedienung des deut-schen Abschnitts mit separaten Kursen.

Neutraler Quartierverein Neubad zufrieden
Die seither umgesetzten Massnahmen zeigen Wirkung: Die Zahlen der ersten sechs Wo-chen des Jahres weisen mit einer durchschnittlichen Pünktlichkeit von 88,5 Prozent (Mon-tag bis Freitag) einen deutlich höheren Wert aus als noch vor dem Fahrplanwechsel. Die Pünktlichkeit auf der Linie 8 erreicht damit nahezu die Pünktlichkeit des BVB-Gesamt-netzes (91 Prozent). Ihren Teil dazu beigetragen hat auch die neue Einfahrtsregelung am Bahnhof SBB für Trams, die vom Neubad her einfahren (Benutzung Gleis 6 statt Gleis 5). Dies führt zu einer markant höheren Zuverlässigkeit der Linie 8, insbesondere auch für Fahrgäste aus dem Neubad-Quartier.

Entsprechend zufrieden zeigt sich auch Christoph Wydler vom Neutralen Quartierverein Neubad: «Wir sind froh, dass der 8er wieder zuverlässiger unterwegs ist und schätzen die Bemühungen der BVB sehr. Jetzt gilt es, die verbesserte Pünktlichkeit nachhaltig zu be-stätigen und auch an Spitzentagen zu gewährleisten».

Anhaltend unbefriedigende Situation in Weil am Rhein
Nach wie vor unbefriedigend ist der Verkehrsablauf auf dem Ast Kleinhüningen – Weil am Rhein Bahnhof/Zentrum, insbesondere an Samstagen. Autos, die im Bereich Zoll / Drei-länderbrücke-Kreisel auf dem Gleis im Stau stehen, verhindern die Weiterfahrt der Trams. An Spitzentagen in der Vorweihnachtszeit konnte die Linie 8 auf Schweizer Boden nur deshalb einigermassen stabil betrieben werden, weil die Linie 8 in zwei Teillinien aufge-trennt wurde und die Bedienung des deutschen Abschnitts mit separaten Kursen erfolgte. Zusätzlich setzte die BVB vor Ort Kundenlenker ein, welche die Autofahrenden für das Freihalten der Gleise sensibilisierten und die Situation so positiv beeinflussen konnten.

Die BVB und das Amt für Mobilität stehen in engem Austausch mit der Stadt Weil am Rhein, damit die Situation auch an Spitzentagen und auf deutschem Boden möglichst rasch und nachhaltig verbessert werden kann. Ob die Linie 8 auch an künftigen Spitzen-tagen getrennt geführt wird, ist unter anderem Gegenstand dieser Gespräche.

nach oben